Du befindest dich hier:  www.frankpohl.de > Probleme > Liebe & Sexualität
 
Themen dieser Seite:

Liebe -  Liebeskummer - Partnerschaft - Sexualität - Verhütung - Homosexualität

Liebe:
...wird in der Psychologie als das zur Sexualität gehörende Gefühl angesehen,
Romantische Liebe wird häufig als die erste aufkeimende, zarte Liebe angesehen, bei der ein hohes Bindungsbedürfnis, aber wenig Sexualität eine Rolle spielt.
Liebe kann höchste Glückseligkeit und tiefste Verzweiflung bedeuten, kann auch als sachliche Partnerschaft verstanden werden, bei der Zuneigung besteht und man das Leben gemeinsam meistern will,
Liebe ist ein Prozess, der sich aufbaut, verfällt oder wechselt.

Liebeskummer: 
TIPP: ... nicht in sich hineinfressen, sondern mit anderen darüber reden! (mit FreundInnen, Mutter/Vater, Geschwistern...)

...sich zu lieben, bedeutet keineswegs, miteinander leben zu können:

 

Partnerschaft:

...kann funktionieren, wenn man bestimmte Regeln einhält:
- sich unterstützen und gegenseitig fördern.
- Jeder hat den Mut, in der Beziehung so zu sein, wie er ist.
- Gefühle werden gezeigt.
- Man vertraut einander.
- Jeder hat seine eigenen Interessen und Hobbys.
- Beim Streiten fair bleiben und keine Vorwürfe machen.
- Bedürfnisse frei äußern und aufmerksam bei den Wünschen des Partners sein.

Sexualität: Mädchen
Mädchen bekommen ihre erste Periode im allgemeinen zwischen dem 11. und 14. Lebensjahr. Diese Menstruation hat nichts mit Krankheit zu tun. Viele Mädchen fühlen sich aber trotzdem nicht gut. Gespräche mit anderen Mädchen, der eigenen Mutter oder anderen erwachsenen Frauen können hilfreich sein, den neuen Vorgang zu bejahen. Er gehört zum Frau-Sein.

Sexualität: Jungen
Gewöhnlich entwickeln sich bei Jungen zwischen dem 11. und 15. Lebensjahr in den Hoden Samenzellen, auch Spermien genannt. Bei sexueller Erregung - manchmal auch ohne sie - füllen sich die Schwellkörper des Penis mit Blut. Es kommt zur Erektion, das heißt, das Glied wird steif. Wenn die Samenzellen mit Drüsenflüssigkeit durch sexuelle Erregung nach außen gedrückt werden, kommt es zum Samenerguß. Viele Jungen haben ihren ersten Samenerguß während eines "feuchten Traumes".
Weitere Infos für Jungen wie Mädchen gibt es auch bei der Loveline der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

 

      

"Verhütung" - Ein Thema für Jungen und Mädchen
Ob Pille, Spirale, Kondom oder Diaphragma   -   Frauenärzte und -ärztinnen sowie u.a. folgende Beratungsstelle hilft weiter:
- Pro Familia, an verschiedenen Orten, in verschiedenen Stadtteilen zu finden.
- Pro Familia für Jugendliche im Internet:www.profa.de/sextra.htm
TIPP:
Die Beratungsstellen sollten von Mädchen und Jungen gemeinsam besucht werden! Unabhägig davon, ob ihr schon sexuelle Erfahrung habt oder nicht. Die Verantwortung dafür geht schließlich beide etwas an.



Homosexuelle Jungen und Mädchen
Weil es häufig nur ein Thema zum Albern und Beschimpfen ist, klare Worte:

 

Homosexualität: Andersrum ist nicht verkehrt!

Schwule Jungen und lesbische Mädchen haben besondere Probleme, einen Freund oder eine Freundin zu finden, weil sich alle verstecken und keiner "so" sein will.

Mehr Infos gibt es hier.

"Liebe und Sexualität": Frank G. Pohl: www.frankpohl.de - fgp - Version 4 -  01/2007
-zuletzt geändert: 12.08.2009