die Ur- und Frühgeschichte

In ihren Religionen haben sich die Menschen schon immer Gedanken darüber gemacht, woher sie kommen.
Durch die Funde von Sklelettresten wissen wir heute, dass vor etwa 20 Millionen Jahren verschiedene Arten von Menschenaffen auf der Erde lebten. Eine von diesen Arten ist wohl der gemeinsame Vorfahre von allen heutigen Menschenaffen und Menschen.

Vor mehr als zwei Millionen entstanden in Afrika die ersten Menschen. Sie konnten bereits Werkzeuge aus Stein herstellen und werden daher auch als "geschickte Menschen" (Homo habilis) bezeichnet.
Eines der besonderen Merkmale des Menschen, der aufrechte Gang, wurde erstmals an 1,8 Millionen Jahren alten Funden festgestellt, weshalb man diesen Menschen als "Homo erectus" (der aufgerichtete Mensch) bezeichnet.

Es vergingen noch einmal eine Million Jahre, bis sich vor etwa 80 000 Jahren in der Altsteinzeit der Jetztmensch (Homo sapiens sapiens) aus dem Homo sapiens ("der vernunftbegabte Mensch") entwickelte.

Auf dem Foto (oben) siehst du eine Nachbildung von einem der Menschen, die von 300.000 bis etwa 60 000 Jahren v. Chr. in unserer Gegend lebten und dann ausgestorben sind: dem Neandertaler.
Man hat ihn im Neanderthal-Museum (Besuch empfehlenswert!) in heutige Kleidung gesteckt, um zu zeigen wie er im Vergleich zu uns heute aussähe.
 
 
 

                                                                                zur nächsten Zeit auf dieser Website: dem Altertum